Balkon Regenschutz

Balkon Regenschutz

Ein Regenschutz zählt nicht mehr zum Luxusprodukt und ist mit wenig Geld erschwinglich. Besitzt der Balkon einen Regenschutz, steht dem Genuss bei schlechtem Wetter nichts mehr im Wege. Den Balkon täglich zu nutzen und komplett auszukosten, kann bald Realität sein.

Heutzutage ist die Auswahl der Varianten und Anbieter groß. Auf dem Markt treten vermehrt All in One Produkte auf. Somit kann ein Regenschutz hilfreich bei Wind und Wetter, Insekten und Sonne sein.

Der Ausblick muss durch dieses Produkt nicht leiden, da es transparente und kratzfreie Folien zu kaufen gibt. Die Preise variieren stark nach dem geforderten Komfort. Ein selbstgebauter Regenschutz steht bei den Kosten in keinem Vergleich zu einer elektronischen Variante.

Diese Optionen kommen als Balkon Regenschutz in Frage:

  • eine Markise
  • ein Wetterschutzrollo
  • eine permanente Überdachung
  • ein wasserfestes Sonnensegel
  • transportable Schirme

Ein Balkon unterliegt der Sondernutzung und so muss gegebenenfalls mit dem Vermieter gesprochen werden. Bei einem seitlichen Regenschutz gilt es teilweise sogar, den Nachbarn um Erlaubnis zu fragen.

Balkon Regenschutz Empfehlungen

Die Markise als Balkon Regenschutz

Die klassische Markise zählt zu den bekanntesten Vertretern auf den Balkonen und Terrassen. Diese spendet im Sommer treu Schatten und dient zuverlässig als Sonnen- und Sichtschutz. Nicht jede Markise verträgt einen Schauer ohne Probleme. Bei einer Markise, die speziell für Regen konstruiert ist, muss man sich gezielt vor dem Kauf festlegen. Sonnen- oder Regenschutz ist hier die Frage.

Mit der Pergolamarkise weinor Pergo Tex II trifft man beispielsweise eine hervorragende Wahl. Diese spendet flexibel Schatten und hält einem Regenschauer stand. Simpel lässt sich per Knopfdruck eine Regenmarkise ausfahren. Dank integrierter Entwässerung ist ein Wasserablauf an der Seite arrangiert.

Einen Wetterschutz für den Balkon von OBI oder Bauhaus beziehen

Bei OBI, Bauhaus oder anderen Baumärkten gibt es mehrere Optionen für den Balkon Regenschutz zu kaufen. So sollte man sich vor dem Kauf einen klaren Fokus setzen.

Hier einige Leitfragen:

  • Ist bohren erlaubt?
  • Wie teuer und langlebig soll das Produkt sein?
  • Ist genug Platz auf dem Balkon für die gewünschte Option?
  • Für welche Jahreszeit kommt der Balkon in Frage?
  • Soll das Produkt dauerhaft einen Regenschutz bieten?

In verschiedenen Preisklassen und Formaten ist ein Schirm im Baumarkt erhältlich. Dieser kann einem Schauer definitiv standhalten. Zu beachten gilt, dass das Wasser an den Seiten herunterläuft und ein Schirmständer benötigt wird. Daher die Größe beachten. Ein genauer Blick auf das Material ist empfehlenswert, um den Regenschutz zu garantieren.

Sonnensegel und Markisen

Auch tolle Sonnensegel gibt es bei OBI, Bauhaus und Co zu ergattern. Die persönliche Beratung ist ebenfalls mit inbegriffen. Beispielsweise ist ein viereckiges Sonnensegel mit Regenschutz für unter 100€ in dieser Preisklasse erhältlich. Sonnensegel sind leicht anzubringen, sollten aber fest gespannt werden.

Eine weitere Möglichkeit zum Regenschutz sind Markisen. OBI hat eine große Produktpalette und bietet sogar seitliche Markisen an. Dadurch kann man den Balkon rundum schützen. Anstatt einer Markise an der Seite kann auch die meist preiswertere Variante der Balkonfächer ode eine Balkonverkleidung gewählt werden.

Als Heimwerker möchte man lieber selber bauen statt fertig kaufen. Kein Problem! Dafür gibt es Acrylplatten oder ähnliches, die perfekt für die Marke Eigenbau sind. Für die Festinstallation eines Daches ist Acryl optimal, da es hitze- und frostbeständig ist. Natürlich gehen auch andere Materialien, wie ein Wellblech. Je nach persönlichen Vorlieben wird man im Baumarkt bestimmt fündig. Sonnensegel eignen sich allerdings nicht, um den Balkon katzensicher zu machen.

Keine Produkte gefunden.

Regenschutz für den Balkon ohne Bohren für besonders einfache Installation

Balkone mit gelben Markisen

Das Thema Regenschutz ohne Bohren ist bei Mietwohnungen ein besonders beliebtes Thema, da bei der Fassade, dem Balkon und alles was dazugehört nicht gebohrt werden darf.

  • Grund sind mögliche Schäden an Dämmung oder Dichtung.
  • Verschiedene Optionen können Abhilfe schaffen.
  • Ein Schirm mit Schirmständer eignet sich, jedoch nimmt dieser Platz weg.
  • Oder eine Markise, die fest man fest klemmt, statt bohrt.
  • Konkrete Abhilfe kann das nicht so bekannte Wetterrollo schaffen.

Dieses hat mehrere Vorteile. Neben zuverlässigem Schutz bei Wind und Wetter sind zudem Insekten Schnee von gestern. Verhindert wird ein Ausbruch von Katzen, Vögeln und anderen Kleintieren. Eine günstigere Alternative zum Wetterrollo ist ein Folienvorhang, der einen ähnlichen Effekt erzielt. Dieser liegt im Schnitt 200€ unter dem Preis eines Wetterrollos. Wetterrollos gibt es entweder mit Folie und/ oder Tuchstoff.

Regenschutzdach für Markisen sowie Komplettbausätze

Ein fest installiertes Dach bietet zuverlässigen Schutz egal zu welcher Jahreszeit. Ganz nach Belieben kann man einen Fachmann beauftragen oder es selber bauen. Ein Dach ist langlebig und selbst Schnee oder Hagel richtet keinen Schaden an. Grenzt das Wohnzimmer an den Balkon, kann es dort jedoch ein wenig schattiger sein als zuvor.

Rechtlich gesehen ist das Dach ein feste bauliche Veränderung und muss gegebenenfalls abgeklärt sein. Vor der Montage also am besten zum Bauamt oder der Gemeinde, um sich zu erkundigen. Meistens muss ein Bauantrag gestellt werden.

Veränderungen in der Statik beachten

Auch die Statik verändert sich durch die Überdachung. Deshalb sollte man mit einem Experten sprechen, der dies genauestens überprüft. Unbedingt muss die Tragfähigkeit bei Schnee im Winter und andere nötige Sicherheitsaspekte einbezogen werden. Nicht das nach dem ersten Winter, das schöne Dach Risse oder gar einen größeren Schaden anrichtet.

Um bares Geld zu sparen gibt es Komplettbausätze. Dank einer ausführlichen Aufbauanleitung ist dies sogar leichter als gedacht. Bereits nach ein paar Tagen steht das neue Dach. Ein bisschen handwerkliches Geschick sollte dafür vorhanden sein. Traditionell ist eine Holzüberdachung. Moderner und langlebiger hingegen eine aus Aluminium. Stets an die Dachentwässerung denken, nicht dass es zu unerwünschten Überschwemmung kommt.

Balkon Regenschutz – Selber bauen statt kaufen

Die Ideen für einen regensicheren Balkon sind nahezu unzählig. Super simpel und für den kleinen Geldbeutel bieten diese DIY-Projekte einen Schutz.

  1. Mit ein paar Pfosten, ein bisschen Drahtseil und einem wasserdichten Stoff oder schon fertigen Vorhang lässt sich schnell ein Schutz zaubern.
  2. Vor Sonne, Wind, Regen und neugierigen Blicken in einer Stunde geschützt.
  3. Je nach gewünschter Form des selbstgebauten Sonnensegels drei oder vier Pfosten verwenden.
  4. Das Drahtseil an und zwischen den Pfosten anbringen.
  5. Gegebenenfalls den Stoff nähen, so dass dieser an das Drahtseil gehängt werden kann.
  6. Alternativ eine durchsichtige Folie verwenden.
  7. Beim Anbringen an das Drahtseil schön darauf achten, dass eine gewisse Spannung herrscht.

Doch auch mit ein paar Holzleisten, Schrauben, Folien oder Plexiglas lässt sich der Balkon regensicher machen. Dafür sollte man sich vorher genau überlegen, wie viel Material benötigt wird. Im Idealfall macht man sich vorher einen Plan, wie man den Regenschutz bauen und auf dem Balkon befestigen möchte.