Putzpistole

Putzpistole

Putzpistolen oder auch Putzwerfer dienen, wie der Name schon verrät, zum Auftragen von sprühfähigen Putzen. Worauf sie gesprüht werden ist sehr unterschiedlich. Das können sowohl Innendecken und -wände als auch Außenwänden sein. Putzpistole, Trichterpistole, Sprühpistole, Verputzpistole oder auch Putzhexe - Namen für die kleinen Helferlein gibt es viele.

Meist bezeichnet man sie aber als Putzpistole oder Trichterpistole. Mit ihnen kann man Putze schnell über große Flächen verteilen. Sie sind eine günstigere Alternative zu teuren Putzmaschinen aus dem Profibereich. Die Putze selbst können ganz unterschiedlich sein.

In Frage kommen unter anderem Armierungsputze, feine Putze, Lehmputze oder Quarzsandputze. Welche Putzpistolen man kaufen sollte, welche Putze man verarbeiten kann und wie diese funktioniert, soll dieser Artikel ausführlich erklären.

Putzpistole Empfehlungen

So funktionieren Putzpistolen

Die wichtigsten Bestandteile der Putzpistolen sind der Trichter, der Pistolenkörper und die Düse. Putzpistolen aus Metall gewährleisten eine höchstmögliche Langlebigkeit. Ein Kompressor erzeugt den notwendigen Druck, der zum Auftragen des Putzes erforderlich ist. Dieser liegt in der Regel bei mindestens 6 Bar. Der Trichter besteht meistens aus Kunststoff und fasst zwischen 4,5 und 7,5 Liter. Neben Trichtern aus PVC gibt es aber auch solche aus Aluminium.

Um Putze verschiedener Viskosität auftragen zu können, werden fast alle Putzpistolen mit drei verschiedenen Düsen geliefert, die zwischen 4, 6 und 8 mm variieren. Es gibt aber auch Modelle bei denen man über eine Art Drehscheibe einfach verschiedene Lochdurchmesser an der Düse einstellt. Um in der Dicke des Sprühnebels zu variieren, lässt sich in der Regel die Luftzufuhr regulieren.

Welche Leistung der Kompressor für einen Putzwerfer benötigt

Wie bereits erwähnt benötigt die Putzpistole einen Druck von mindestens 6 Bar. Deshalb ist es wichtig, dass man einen Kompressor anschließt, der genügend Leistung erbringen kann. Die meisten Modelle haben einen maximale Leistung von 8 Bar und bewegen sich preislich zwischen 60 und 120 €. Besonders empfehlenswert sind altbewährte Kompressor-Modelle von Einhell.

Welche Putze lassen sich mit Putzpistolen auftragen?

Die Liste an möglichen Materialien ist lang. Die Körnung des Flüssigputzes kann bis zu 6 mm betragen, bei Trockenquarzen sogar 8 mm. Folgende Putze lassen sich, abhängig vom gewählten Modell, mit der Putzpistole verarbeiten:

  • Feine Putze
  • Plastikmassen
  • Armierungsputze
  • Quarzsandputze bis 6 mm
  • Trockenquarze bis 8 mm
  • Faserputze
  • Lehmputze
  • Fertigputze

Bevor man einen Putz mit der Putzpistole verarbeitet, sollte man auf jeden Fall die Gebrauchsanweisung des jeweiligen Modells lesen. Dort findet man Angaben darüber, mit welcher Düse bzw. mit welchem Lochdurchmesser die Putzart verarbeitet werden muss. Hält man sich nicht an die Vorgaben, riskiert man unter Umständen ein Verstopfen oder eine Beschädigung der Putzpistole. Deshalb sollte man sich immer nach der Gebrauchshinweisen richten.

Putzpistole kaufen – Was es zu beachten gibt

Wand mit Ziegelsteinen ohne Putz

Hat man sich dafür entschieden eine Putzpistole zu kaufen, muss man in der Regel mit Kosten zwischen 20 und 100 Euro rechnen. Wie bei vielen Produkten hängt der Preis stark von der Qualität ab. Das heißt aber nicht, das günstige Geräte schlecht sein müssen.

Häufig regelt der Preis auch einen bestimmten Lieferumfang. Mindestens im Umfang ist die Putzpistole mit dem verpflichtenden Trichter enthalten. Häufig ist so heute noch ein Druckluftschlauch mit Anschlüssen aus Messing in einem Set inbegriffen. Dieser verbindet die Putzpistole mit einem Kompressor.

Der Putzwerfer bietet eine Zeit und Aufwandserleichterung und wird daher gerne von Heimwerkern als auch im Profibereich verwendet. Ebenfalls ein Punkt ist, was als herkömmliche Alternative alles gebraucht wird und auf den Geldbeutel schlägt. Hier ein einfacher Vergleich: Möchte man die Wand streichen wird ein gewisses Zubehör benötigt. Besonders Rollen und Pinsel können dabei teuer zu Buche schlagen. Hinzu kommt neben dem attraktiven Preis einer Putzpistole liefert diese ein sichergestelltes gleichmäßiges Ergebnis.

Fassungsvermögen beachten

Vor dem Kauf sollte man unbedingt einen kurzen Blick auf das Fassungsvermögen vom Trichter werfen. Üblich sind etwa 5 Liter. Auch der Arbeitsdruck ist entscheidend für ein gutes Ergebnis. Üblicherweise liegt der Arbeitsdruck zwischen 4 und 6 ist dies moderat und meist ausreichend. Die Anzahl, sowie der Durchmesser der Düsen sorgen maßgeblich für einen gewissen Komfort beim Auftragen als für ein gleichmäßiges Ergebnis.

Gerade mit Blick auf das Verhältnis zwischen Preis und Leistung ist die günstige Putzpistole SN0309 von Verda zu empfehlen. Besonders zum schnellen und leichten Verputzen einer großen Fläche ideal. Der Arbeitsdruck beträgt zwischen 8 und 9 Bar. Vergleichsweise ist die Leistung damit höher. Die schnelle Reinigung ist ein weiterer Pluspunkt.

Das in sich stimmige Design aus hochwertigem Edelstahl garantiert eine lange Lebensdauer. Für beste Ergebnisse sorgen die vier vorhandenen Spritzdüsen. Mit einem kleinen Preis eine wirklich sinnvolle Investition und eine solide Maschine.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Putzpistole mieten

Wer Putzpistolen nur für ein Projekt nutzen möchte kann sich dafür eine Putzpistole mieten. Viele Unternehmen bieten eine Miete für verschiedene Zeiträume an. Jedoch sollte man sich dabei genau überlegen, ob der Kauf nicht für das eigene Vorhaben die sinnvollere Variante ist. Denn gerade eine hochprofessionelle regelrechte Putzmaschine kann am Tag gut und gerne mal um die 100€ kosten. Wobei natürlich eine solche professionelle Variante meist mehr Funktionen mit sich bringt.

Ist einem eine derartige Miete zu hoch lohnt es sich bei Ebay reinzuschauen. Dort kann man durchaus Glück haben und bei einem Werkzeugverleih auf eine Putzpistole mit geringer Miete stoßen. Häufig ist es sogar möglich, diese nur für wenige Stunden zu mieten.

Die Putzpistole im Test – Vergleich anstellen und Erfahrungen lesen

Neben den Kriterien von Putzpistolen können Erfahrungen und Rezensionen für die jeweilige Putzpistole sprechen. Als einfaches Beispiel überzeugt die Putzpistole von TOPQSC. Für wenig Geld erhält man mehr als nur ein ausgezeichnetes Produkt mit guten Werten.

Im Vergleich ist diese Putzpistole gesamt gesehen die Nummer 1. Diese zeigt zusätzlich anschaulich durchweg positive Rezensionen, was sicher ein wahrhaftiger Test für das Produkt ist. So lassen sich neben einer klaren Empfehlung der meisten Kunden sogar noch Tipps und Hinweise finden.

Fazit

Eine Putzpistole erleichtert das Verputzen ungemein. Sie ist eine echte Alternative zu klassischen Methoden wie dem Auftragen mit Kellen, Rollen oder Pinseln. Mit etwas Übung erreicht man außerdem ein schöneres und ebenmäßigeres Gesamtbild des Putzes.

Daneben spart man sich Zeit und Aufwand. In den letzten Jahren sind Putzpistolen immer beliebter geworden und sowohl finden sowohl im privaten als auch im professionellen Bereich Anwendung.